Bergdorf Gerstruben mit der mächtigen Höfats (2.259 m) im Rücken

Das verlassene Alpendorf Gerstruben, auf 1.140m hoch über dem Trettachtal gelegen, zählt heute noch vier ursprüngliche Alphäuser und eine Kapelle. Diese von der Sonne gebräunten Holzhäuser sind zwischen 400 und 500 Jahre alt und waren bis Ende des 19. Jahrhunderts noch von Bergbauernfamilien bewohnt.
IMG_6499
In einem Alphaus, das sogenannte Jakobe-Haus, kann man in die damalige Zeit eintauchen und die Stuben, Kammern, Küche mit ihrem ursprünglichen Inventar auf sich wirken lassen. Es ist als Museum hergerichtet und jeden Sonntag für die Besucher offen.
 
Auch eine Gastwirtschaft gab es früher. Diese wurde 1953 neu erbaut und wird heute von den Wirtsleuten Dodier liebevoll geführt. Sie sind somit die einzigen die hier leben.

IMG_6502

Leider bleibt mir der Bick auf die Höfats verwehrt. Nebel umhüllt ihn geheimnisvoll. Himmelsschrofen oder Trettachspitze wären von hier auch zu bestaunen.

IMG_6522
von hier der Blick hinauf zur Höfats
IMG_6435
Blick Richtung Kegelkopf

Mehr zum Nachlesen gibt es hier.

IMG_6598

2 thoughts on “Bergdorf Gerstruben mit der mächtigen Höfats (2.259 m) im Rücken

  1. Servus,
    eine interessante Tour. Und das Landschaftsbild gewinnt durch die dicken Wolken an Dramatik!
    Ich denke, auch bei dem Regenwetter, wa es bestimmt ganz nett dort zu wandern. 🙂

    Gruß

    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.