Frühjahrstour zum Schönkahler

 

Minus

Brrrr, heute früh waren es ja schon wieder Minusgrade. Die fast sommerlichen Temperaturen letzte Woche verleiteten mich dazu zu glauben, ich hätte es geschafft mit den allmorgendlichen Freikratzen der Autoscheiben. Nö, heute musste ich noch mal selbst für Durchblick sorgen.

Ein frischer Wind wehte heute. Auf dem Gipfel des Schönkahlers hielt ich mich nicht lange auf. Ich suchte mir gleich ein gemütliches Plätzchen etwas unterhalb auf einer Wiese und blickte blinzelnd in den Himmel. Boah, kein einziger weißer Flecken am Himmel. Sonne satt.

Sonnenplatzerl

Ich machte es mir gemütlich, mixte einmal alles quer durch was ich im Rucksack hatte und fand dann endlich, was ich wollte. Die Jausen, Fotoapparat, Buch, Sonnenbrille.

Gipfelschau

Nun erst einmal in aller Ruhe die gegenüberliegenden Gipfel begutachten. Der Einstein ganz prägnant im Vordergrund. Er hat nicht mehr viel Schnee. Weiter östlich kann ich nur die Bäume sehen, anstatt den Aggenstein. Macht aber nichts, durch die Bäume ist das Platzerl herrlich windgeschützt. Was noch zu sehen ist, sind Köllespitze, Gimpel und Rote Flüh. Südlich sind die Berge Gaishorn, Rohnenspitze, Ponten, Bschiesser uuuund viele mehr!
Schickes Panorama.

 

Tourdaten

Parkplatz Achtal 1.000m (zwischen Grän und Fallmühle – Schönkahler Alpe (wird auch Pontner Alpe genannt, warum auch immer, steht doch an der Alpe) – Schönkahler 1.688m Tannheimer Berge

 

 

 

 

 

6 thoughts on “Frühjahrstour zum Schönkahler

  1. Eine schöne Tour hast du gemacht. Und ja, es war ein phantastisches Wochenende, wenn auch anfangs noch kühl. Ich muss mit meinen Touren noch warten – Erkältung und keine Luft – aber die Saison beginnt ja jetzt erst langsam. Noch hat es auch ziemlich viel Schnee….
    Danke für die schönen Bilder und liebe Grüsse Erika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.