’nen Satz heiße Füße bitte – auch im Winter – 5 Tipps

Wir machen es wie der nordamerikanische Waldfrosch – passen die Körperflüssigkeiten einfach den Außentemperaturen an.

Bis zu -18 Grad kann der Waldfrosch seine Körpertemperatur runterfahren. Okay, er ist dadurch im Winter erstarrt, das wollen wir ja nun nicht. Sondern den Winter aktiv erleben und möglichst ohne Frieren.

Warum wird es kalt an den Füßen?

Kalte Füße entsehen aufgrund von Durchblutungsstörungen. Normalerweise verteilt unser Blut die Wärme im Körper. Kann es ungestört zirkulieren, dann gibt es auch keine kalten Füße. Sinkt jedoch die Außentemperatur oder liegen Durchblutungsstörungen vor, dann läuft die Wärmeteilung nur noch auf Sparflamme. Zuerst sind die wichtigen Organe an der Reihe, dann die Gliedmaßen. Was am weitesten entfernt liegt, kommt als Letztes dran und damit oft zu kurz. Darum gibt es kalte Füße und auch kalte Hände.

die Tipps

img_8737

Tipp 1

Zwiebelprinzip auch am Fuss.

Trage zwei Paar Socken. Trage eine dünne, gut sitzende Socke direkt am Fuß. Darüber eine dickere, die die Feuchtigkeit vom Fuß ableitet und ein Maximum an Luft bindet.

Winterschuhe sollten somit etwas größer gewählt werden, damit du ebendiese zusätzlich Socke tragen kannst, die die Feuchtigkeit aufnimmt und den Fuß warm hält. Vermeide es aber, dass die Schuhe zu eng oder zu fest geschnürt sind. Dies behindert die Blutzirkulation und lässt die Füße schnell kalt werden.

Tipp 2

Im Schuh eine isolierende Innensohle, möglichst aus Wolle. Diese leitet die Wärme nicht ab. Die gekräuselte Struktur der Wollfaser bindet viel Luft und begünstigt so die Wärmeisolation. Die Luft zwischen den Fasern verringert den Wärmeaustausch im Material und wirkt somit isolierend gegen Kälte und Wärme.

Tipp 3

Joa und der ist doch mal pfiffig. Lege Chili-Schoten in die Socken. So machen es die Japaner. Chili wärmt nämlich die Füße. Warum? Der Wirkstoff Capsaicin heizt dem Körper ordentlich ein. Ein Test ist es Wert, oder? 20151121_111745

Tipp 4

Schuhheizung. Mmmmhhhh, innen mollig warm und zapfig draussen.

Die beheizbaren Sohlen legt man wie die üblichen Sohlen einfach in die Winterschuhe und kann mit einem Knopfdruck für warme Füße sorgen. So etwas benötige ich auch, unbedingt. 🙂

Für weitere Informationen könnt ihr hier Stöbern: www.schuheizung.org.

Tipp 5

Verwende eine spezielle Thermo-Fußcreme. Sie enthalten durchblutungsfördernde Extrakte wie Kampfer, Ingwer, Chili, Paprika.

Bsp. von Gehwol Wärme-Balsam, von Kneipp Fuß-Wärmebalsam oder von Marbaise Cosmetics die Creme Wintersonne mit Chiliextrakt.

..und wenn alles nichts hilft –> Mach dir warme Gedanken 😉

 

 

2 thoughts on “’nen Satz heiße Füße bitte – auch im Winter – 5 Tipps

  1. Warme Gedanken…und immer in Bewegung bleiben. Dann habe ich keine kalten Füsse. Deine Tipps sind amüsant, vorallem die Chilischote…wenn’s hilft.
    Ich wünsch dir eine schöne Zeit bis wir einander im Schnee wieder lesen.
    Lieber Gruss Erika

    1. Hallo liebe Erika,
      das mit der Chilischote find ich auch interessant. Habe ich noch nicht getestet. Aber sobald ich es mal getestet habe, erzähl ich, ob es stimmt :-D.
      Liebe Grüße an dich. Und diesen Winter werde ich auf der Seite der Skitourengeher sein 😉 Bin schon gespannt, besonders Abfahrt, da muss ich erst mal wieder üben. Stand schon lange nicht mehr auf SKi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.