Rundtour Grüner Ups 1.852m – Upsspitze 2.332m – Daniel 2.340m

 

Heute (18.06.2016) war mir nicht danach am Gipfel zu rasten. Am Himmel zog eine dicke dunkel gefüllte Wolke herüber. Gleichzeitig zog Nebel vom Tal die Bergflanken herauf. Nix mit Aussicht. Frisch war es. Mich zog es schnell weiter, bevor sich die Wolke erleichtern möchte.

Der Aufstieg war deutlich schicker.

Einzelne weiße Wolken am blauen Himmel. Frisch war es trotzdem, aber ich schwitzte wie ein Held. Mein Startpunkt war der Ort Gries bei Leermoos. Und mein Ziel sollte die Upsspitze sein. Der Waldpfad geht knackig steil zur Tuftlalm hinauf. Es gibt aber auch einen Schotterweg, der ideal zum Mountainbiken ist.

Die Tuftlalm liegt herrlich am Berge. Geniale Aussicht auf die Sonnenpitze und Zugspitze. Grandios. Als ich über die Terrasse laufe, ist noch kein weiterer Wanderer oder Radfahrer zu sehen.

Hinter der Alpe führt ein Wanderweg geradewegs über die Wiese zum Berg Daniel hinauf. Ich folge den Wanderweg nach links, der zur Upsspitze führt. Das ist mein Vorhaben heute. Den Berg Daniel kenne ich schon. Schon ein Weilchen her. Es war ein bockeheiser Sommer 2013 und bei diesen Temperaturen sind wir auch noch Mittags zum Gipfel. War nicht sooo schlau.

Nach der Tuftlalm geht der Wanderweg deutlich entspannter weiter bis zum kleinen Gipfelkreuz des Grünen Ups 1.852m. Auf dem Wegweiser bei der Alm stand 1 Stunde. So in etwa schafft man das locker.

Vom Grünen Ups

blickt man herrlich hinüber auf den Danielkamm mit der Hochschrutte (Tour zur Hochschrutte). Da war ich bereits, somit wandere ich nicht weiter gerade aus, sondern folge rechts dem Wanderweg bergan.

Ab hier geht es wieder deutlich steiler über matschige Wurzeln durch das Latschenkiefernfeld. Später folgt ein steiniger, schottriger Hang bis zur einer Anhöhe und der letzte Aufstieg am Fels zur Upsspitze.

Die Upsspitze hat kein Gipfelkreuz, somit kann man schon mal den Gipfel schnell überqueren ohne zu merken auf dem Gipfel gewesen zu sein. Ich schaue zum Gipfelkreuz des Berges Daniel und wandere ohne zu Überlegen den Kamm weiter zum Kreuz hinüber. Ist ja wirklich ein Katzensprung über den Kamm zum Gipfel Daniel. Hier muss ich schon etwas obacht geben. Es graupelte bereits und folglich war es rutschig. Am Berg sollte man eh nit hudle.

Als ich am Gipfelkreuz ankam, zogen immer mehr und mehr düstere Wolke heran. Wie ich zu anfangs geschrieben habe, halte ich mich nicht lange auf. Der Nebel nimmt die schöne Fernsicht und somit will ich einfach nur den ollen Wolke entkommen. Gelingt aber nicht. Sie schickten keinen Regen und auch keinen Schnee herab, sondern Graupel. Von mir aus. Habe alles dabei. Regenschutz, Rucksackschutz. Kann mir nix anhaben. Nur verflixt rutschig ist es. Der Abstieg vom Daniel geht erst über Schotter und aalglatten Wurzeln.

Tourdaten

Start: Lermoos – Parkplatz am Panoramabad

Lermoos – Tuftlalm 1.496m – Grüner Ups 1.852m – Upsspitze 2.332m – Daniel 2.340m

Höhenmeter: ca. 1.500m

Zeit: gesamt ca. 6,5 .- 7 Stunden

Nachbarberg: Tour Hochschrutte

Beschildert bebildert Bergtour Grüner Ups, Daniel

Du hast hierzu was zu sagen? Dann bitt, leg los 🙂 I gfrei mi.

 

2 thoughts on “Rundtour Grüner Ups 1.852m – Upsspitze 2.332m – Daniel 2.340m

  1. Eine anspruchsvolle Tour. Dieses Jahr habe ich Mühe mit den schmalen Flankendurchquerungen mit Geröll. Die Berge sind mir zu stark in Bewegung. – ist einfach ein Gefühl. Und solange vermeide ich solche Wege.
    Es gibt ja sooo viele andere…

    1. Es ging eigentlich. Als ich kürzlich in den Dolomiten war, war es schottriger und die Touren mit Flanken durchzogen. Ich muss auch Obacht geben. Gerade bei Schotter, kann es so schnell gehen. Puh, immer konzentriert sein sozusagen. Und zwischendurch mache ich dann wieder entspannte Berge. 🙂
      Du hast vollkommen recht, genau spüren was das Bauchgefühl sagt. Das ist die beste Sicherheit. So ist es bei mir auch. Noch in der Früh schmeisse ich ab und an den Plan um und gehe einen anderen Berg als eigentlich geplant. Und ich denke, dass ist immer die richtige Entscheidung 🙂
      Pass gut auf dich auf.
      Liebe Grüße. Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.