Schwierigkeitsgrade der Bergwege

Erklärung der Schwierigkeitsgrade

Die Schwierigkeitsgrade habe ich auf die technischen Kriterien der Tour bezogen. Die Selbsteinschätzung eines jeden ist subjektiv. Deshalb habe ich das Mittelmaß aus meiner eigenen Einschätzung sowie von anderen Wanderbeschreibungen herangezogen.

Schwierigkeitsgrad Leicht

Breite, einfache und keine ausgesetzten Wanderwege

Schwierigkeitsgrad Mittel

Schmale Bergwanderwege oder Pfade mit Steinen und/oder Geröll, kurze versicherte Gehpassagen (z.B. Drahtseil), hin und wieder Passagen zum Festhalten am Berg/Fels, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich

Schwierigkeitsgrad Schwer

Schmale mit Geröll durchsetzte Bergwege, Kletterstellen mit und ohne Klettersteigausrüstung, Hände müssen zur Überwindung von Hindernissen, zum Aufsteigen und Absteigen eingesetzt werden, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unabdingbar

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.