Winterwanderung zum Breitenberg 1.838m im Achtal

B r e i t e n berg – nicht umsonst wird er so benannt. Vom Parkplatz Achtal zwischen Grän und Pfronten, geht es guate 2 3/4 Stunden hinauf zur wunderbar gelegenen Ostlerhütte. Es gibt wie immer mehrere Wege. Nachfolgend der gewalzte Ostlerforstweg (bzw. Rodelweg) hinauf zum Breitenberg mit Blick zum prächtigen Aggenstein.

Die Mühe lohnt sich, du wirst es sehen!

Im Winter mit den Schneeschuhen oder Ski hinauf und talwärts auf dem Forstweg mit dem Schlitten oder querfeldein mit den Skiern.


Fakten

Start: Von Grän Richtung Pfronten auf dem großen gebührenfreien Parkplatz Achtal linksseitig. Direkt gegenüber beginnt der Forstweg.

Zeit Aufstieg: ca. 2 3/4 Stunden über den Ostlerforstweg

Charakter: Einfacher gewalzter Forstweg, der auch als Rodelbahn genutzt wird; für Skitourengeher gibt es die Option nicht komplett den gewalzten Weg hinauf zu spuren, sondern auf ca. 1.195m der unbeschilderten Forststraße nach rechts zu folgen (nicht der Linkskehre mit der Beschilderung Breitenberg, Ostlerhütte folgen!). 

Höhenmeter: ca. 800 hm

Lawinengefahr: gering

Exposition: Süd

Lohnenswert: Und ob!

Gipfelblick: Es ist schwer zu sagen, was mehr beglückt. In vorderster Reihe die Ammergauer Alpen, die Tannheimer Berge mit dem Aggenstein fast in Reichweite sowie die Vilsalpseeberge und weiter entrückt das Karwendel, das Wettersteingebirge und die Lechtaler Alpen. Noch nicht überzeugt? Dann siehe nachfolgend die visuellen Eindrücke. 

Einkehr: Am Gipfel Ostlerhütte; Übernachtungsmöglichkeiten; Öffnungszeiten: Dienstag 10:00 – 20:00 Uhr/ Mittwoch 10:00 – 22:00 Uhr (Tourenabend , Radlerstammtisch) / Donnerstag 10:00 – 20:00 Uhr / Freitag bis Samstag 10:00 – 22:00 Uhr / Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Karte: Kompass Karte Tannheimer Tal

Weitere Aufstiegsmöglichkeiten

a) Aufstieg mit der Breitenbergbahn in Pfronten

b) Aufstieg ab der Fallmühle, Parkplatz hinter dem Gasthof Fallmühle; Achtalstraße 60, 87459 Pfronten;

Hier noch eine Kartenempfehlung für dich.

 

 

 

 

*Das Produkt ist verlinkt mit Amazon. Wenn du auf ein Buch klickst und dann bei Amazon bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis nichts! Die Provision fließt in meinen Blog dieStreunerin.at.  Danke!


 

Start mit genügender Auskunft am Wegweiser.
Freie Sicht in die Berge im Hintergrund. Da lacht nicht nur die Sonne..
Lachend geht es mit dem Schlitten ins Tale. Schön 🙂
Beste Aussicht! Und das während des Aufstiegs
Mr. Aggenstein präsentiert sich in seiner Pracht.
Die letzten Schritte zur Bergstation der Breitenbergbahn. Dort geht der Wanderweg nach links hinauf zur Ostlerhütte und dem Gipfel des Breitenbergs.
An der Ostlerhütte mit Blick ins Tal.
Gipfel Breitenberg mit Blick zum Gipfel Aggenstein (rechts).
Ostlerhütte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 + zwanzig =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.