Im wunderschönen Bernhardstal – Jöchelspitze 2.226m Bergtour

Meine erste Tour im Bernhardstal ist der Aufstieg zur „Auf der Mutte 2.187m“ und Weiterstieg zur Jöchelspitze 2.226m.

Auf dem Weg zur Mutte kommt man an der in über 1800 Meter Höhe auf einem Bergrücken thronende Bernhardseck-Hütte vorbei. Sie ist wohl einer der schönsten Hüttenziele zwischen Bodensee und Lech. Neben dem Alpengasthof befinden sich auch entzückende Wochenendhüttchen.


Tourdaten Jöchelspitze 2.226m

  • Gebiet: Allgäuer Alpen, Lechtal
  • Start: Parkplatz: AT – 6652 Elbigenalp
  • Zeit Aufstieg: ca. 3 Stunden
  • Höhenmeter: ca. 1.000m

Tourverlauf: Elbigenalp 1.039m – Bernhardseck Hütte 1.812m – Jöchelspitze 2.226m – Alperosensteig – Bernhardseck Hütte 1.812m – Aufstieg wie Abstieg

Kartenmaterial*

   


 

Problemlos geht es von Elbigenalp 1.039m in ca. 2 Stunden zur Hütte hinauf. Durch ein Waldstück über einen angenehmen Pfad komme ich an der Gibler Alm vorbei. Der Weg zur Gibler Alm ist für die Kleinwanderer sehr schön gestaltet. Selbst auf der Alm ist ein großer Spielplatz als kurzweiliger Zeitvertreib geboten.

 

Gerade aus folge ich dem Schotterweg in das nächste Waldstück. Hier und da sind ‚lustige‘ Motivitaionsschilder an den Bäumen angebracht. Ich schüttel den Kopf, entweder man möchte wandern oder nicht. Es scheint fast so, als ob Genötigte hier entlang wandern müssten.

 

Nach dem Waldstück kommen noch wenige enge Kehren und zuletzt knackige Steilaufschwünge zur Berhardseck-Hütte die auf 1.812m liegt. Und was für ein Anblick mich erwartet, zum Verlieben… (tausend Fotos könnt ich wieder hochladen). Blühende bunte Wiesen, sonnengebräunte Hütten, blauer Himmel, der die Berge prachtvoll zeigen lässt.

 

Hinter der Hütte wandere ich den genussreichen Höhenrücken des lang gezogenen Kammes hinauf. Am obersten Punkt angekommen bin ich auf dem nicht kreuzgeschmückten Grashügel ‚“Auf der Mutte‘.

Alles was Rang und Namen hat, kann ich von hier bestaunen. Im Norden beeindruckt die Hornbachkette: ganz links der Ramstallkopf, die königliche Spitze des Großen Krottenkopf, die Hermannskarspitze, die stattliche Marchspitze und über der Hermann-von-Barth-Hütte die Wolfebnerspitze.

Das nächste Ziel ist die Jöchelspitze, die ich gut von der Mutte aus sehen kann. Ein schmaler Wiesenpfad geht nun wieder abwärts, am Fusse der Rothornspitze entlang. Dann sehr mäßig kurz durch leichtes Geröll zur nächsten Anhöhe empor.  Hier wende ich mich nach links und wandere serpentinenartig ein paar Höhenmeter hinauf, gleich darauf wieder ein paar abwärts und zu guter letzt geht es wenige Höhenmeter zur Jöchelspitze empor.

Etliche Wanderer sind bereits da und verweilen neben dem Gipfelkreuz. Kein Wunder, es führt von dem Ort Bach eine Bahn hinauf bis auf 1.800m. Meine genommene Wahl über die Bernhardseck Hütte zur Jöchelspitze ist kaum von Wanderern begangen. Dabei hat gerade diese Wanderung ihre schönsten Reize mit den fantastischen Ausblicken auf die umliegenden Berge. 

Den Abstieg nehme ich über den Alpenrosensteig. Ich folge dem Pfad Richtung Bergstation hinunter und schwenke an dem Wegweiser links Richtung Bernhardseck-Hütte ab. Die Alpenrosenzeit hat hier leider noch nicht begonnen. Das macht aber nichts, die Landschaft ist so herrlich und bei fast sattem blauem Himmel, kann nichts den Tag trüben. Mehr oder weniger auf gleichbleibender Höhe wandere ich durch Almwiesen wieder an der Bernhardseckhütte vorbei und gehe weiter den Abstieg obi wie Aufstieg.

 

* Das Equipment ist verlinkt mit Amazon. Wenn du auf einen Link klickst und dann bei Amazon bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis nichts! Die Provision fließt in meinen Blog dieStreunerin.at.  Danke!

 

4 thoughts on “Im wunderschönen Bernhardstal – Jöchelspitze 2.226m Bergtour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.