Krn 2.244m Julische Alpen Slowenien

Krn – der bedeutende Stützpunkt im 1. Weltkrieg

Er ist ein hervorragender Aussichtsberg und war beim 1. Weltkrieg ein strategisch, bedeutender Stützpunkt. Er überragt mehr als 2.000 Meter die Soca. Heute noch sind die Stollenlöcher und Stacheldrahtreste ehemaliger italienischer Stellungen im Gipfelbereich zu entdecken. Die Wanderwege sind größtenteils alte, flach angelegte Militärwege.

Etliche Soldaten auf beiden Seiten kostete es das Leben in dem Gebirgskrieg, auch Teile des Gipfels Krn wurde nicht verschont. Im starken Artilleriefeuer wurde er im Wortsinne in Schutt und Asche gelegt und misst heute einige Meter weniger als vor dem Krieg.

Ein imposanter Berg voller Geheimnisse und mit einer zweifelsohne „dunklen“ Geschichte, dessen Gipfel wir erklimmen wollen.


Tourdaten Krn 2.244m

  • Gebiet: Slowenien, Julische Alpen
  • Start: gebührenfreier Parkplatz Zavetisce na Planini Kuhinja
  • Zeit Aufstieg: ca. 3 Stunden
  • Höhenmeter: ca. 1.250m
  • Charakter: einfache Wanderwege

Einkehr: Koča na planini Kuhinja

Tourverlauf vom Süden aus dem Socatal: Parkplatz Zavetisce na Planini Kuhinja 1.000m – Hütte Gomisckovo zabetisce na Krnu 2.182m – Sattel Krnska Skrbina 2.058m – Hütte Gomisckovo zabetisce na Krnu 2.182m – Aufstieg wie Abstieg

Variante vom Norden: Aufstieg ca. 1.650m, 17km / Start: Parkplatz Dom dr. Klementa Juga 700m – Sattel Krnska Skrbina 2.058m – Hütte Gomisckovo zabetisce na Krnu – Hütte Gomisckovo zabetisce na Krnu – Aufstieg wie Abstieg.

Kartenmaterial: Tipps am Ende des Berichts


Wegbeschreibung Krn 2.244 m

Vom Parkplatz führt der markierte Wanderweg über weite Weideflächen vorbei an Almen und Kühen. In vielen Serpentinen geht es den Berghang hinauf bis zur Schutzhütte Gomisckovo zabetisce na Krnu. Währendessen hat man weite Blicke in das Socatal und die umliegenden Berge.
Wenn die Schutzhütte erreicht ist, hat man die meisten Höhenmeter bereits bewältigt. Ab der Schutzhütte sind es nur noch wenige Meter und Minuten zum Gipfel. Der Weg ist felsiger, aber nicht schwieriger. Auf dem höchsten Punkt des Krn ist kein Kreuz oder ähnliches. Es befindet sich eine runde Tafel auf der sämtliche Berge eingetragen sind und in die jeweilige Richtung zeigen.
Unser Abstieg führt über den Sattel Krnska Skrbina 2058m. Eine kleine Runde bevor man wieder zur Hütte zurück kommt und den gleichen Abstieg wie Aufstieg wählt. 
Bei Abstieg zum Sattel kommt man an Stollenlöcher vorbei. Auch Überreste einer alten Lafette ist dort aufzufinden. Ein Zeitzeuge aus dem 1. Weltkrieg.

 

Kartenmaterial*

         

 

  • Das Equipment ist verlinkt mit Amazon. Wenn du auf einen Link klickst und dann bei Amazon bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis nichts! Die Provision fließt in meinen Blog dieStreunerin.at.  Danke!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × drei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.