5 Reisetipps für Slowenien

Slowenien – ein kleines Abenteuerland

Warst du schon in Slowenien? Ich erst in diesem Jahr. Es ist ein sehr vielfältiges Land. Im Norden überrascht dich die alpine Bergwelt mit der einzigarten Karstlandschaft und dem höchsten Gipfel des Landes – dem Triglav. Im Südwesten erlebst du die mediterrane Landschaft mit ihren Olivenhainen und Zypressen am Mittelmeer.

Das Land ist mehr bekannt für seine Gebirgslandschaft. Ca. 70 % der Oberfläche ist bergig.

Hier habe ich dir ein paar Fakten über Slowenien zusammen getragen, bevor ich dich mit nehme auf meine schönsten Bergtouren in Slowenien.


Fakten Land Slowenien

Fläche: 20.273 km²
Einwohner: 2.055.00 (Stand 2018)
Nachbarstaaten: Österreich, Italien, Ungarn, Kroatien
Hauptstadt: Ljubljana; weitere grüßere Städte: Maribor (108,600), Kranj (39,400), Celje (38,400)
Höchster Berg: Triglav 2.864 m
Längster Fluss: Save 221 km
Kartenmaterial*
Übrigens: Slowenien ist das erste Land mit dem offiziellen Titel „Grünes Reiseziel“. Slowenien musste sich anspruchsvollen Nachhaltigkeitskriterien der internationalen Organisation Green Destinations stellen und erreichte 96%.
Was heißt das genau? Grünes Reiseziel bedeutet den Augemerk und das Handeln auf nachhaltige Tourismuspolitik, Natur-, Landschafts- und Tierschutz sowie der verantwortungsvolle Umgang mit Abwasser, Abfall und fossilen Brennstoffen zu legen. Diese Verantwortung und Umsetzung hat Slowenien vollbracht.

Slowenien Tipp 1: Bergtouren / Wanderungen in den Julischen Alpen

a) Auf den vierthöchsten Berg der Julischen Alpen – Mangart 2.678m

Wandern in Slowenien, Julische Alpen, Mangart
Auf dem Aufstiegsweg zum Mangart.

b) auf alten Militärwegen zum Gipfel Krn 2.244m

Krn, Julische Alpen, Slowenien, Wanderung
Am Gipfel des Krn.

c) In einer faszinierenden Karstlandschaft zum Kanin 2.587m

Kanin, Julische Alpen, Slowenien, Wanderung
Im Dolgi Prodi Kar noch. Wow was für Dolinen.

d) zwischen Himmel und Slowenien – Triglav 2.864m – höchster Berg in Slowenien

Triglav Besteigung, Julische Alpen, Slowenien
Im Hintergrund das Triglavmassiv.

Slowenien Tipp 2: Bled und seine Burg

Der Ort Bled liegt am Rande des Triglav Nationalparks.
*
Bled ist weltbekannt für seinen Gletschersee, der Insel und der Burg. Der Ort liegt an einem schimmernden Alpensee, auf dem eine kleine Insel mit einer malerischen Dorfkirche liegt. Der See hat einen Umfang von 6 km. Eine Seeumrundung zu Fuß ist mit ca. 1 Stunde einzuplanen.
Alen Kosmač, Sidarta, slovenia.info
Bled – mit seinem bekannten See und der Marienkirche mitten auf einer Insel. Im Hintergrund die Burg Bled. Photo Alen Kosmač, Sidarta, slovenia.info
Slowenien, Sehenswürdigkeiten, Bled
Der Blick auf die Marienkirche von Bled.
Burg von Bled
*
Hoch oben, 139m über dem Gletschersee von Bled, auf einem mächtigen, steilen Felsen thront die Burg von Bled. Sie ist die älteste Burg in Slowenien. Im Jahr 1011 schenkte Kaiser Heinrich II. Albuins Nachfolger Adalberon die Burg auf dem Felsen.
Der romanische Mauerring und der östliche Turm sind noch erhalten geblieben, die Wehrgänge wurden rekonstruiert. In den historischen Gebäuden befindet sich das Museum Grad Bled. Ebenso ein Coffeeshop und ein Feinschmeckerrestarant.
Am oberen Burghof befindet sich auch eine im 16. Jahrhundert erbaute Kapelle, die für Besucher geöffnet ist. Was gibt es noch zu entdecken: den ehemalige Weinkeller, die Druckerei, eine Kräutergalerie und eine Multivisionshow führt durch die Geschichte Bleds.
Slowenien, Sehenswürdigkeiten, Burg Bled
Burg von Bled Photo: slovenia.info
Burg von Bled, Sehenswürdigkeiten, Slowenien
Die Ansicht im Innenhof.
*
Infos
Anschrift: Grajska cesta, 4260 Bled, Slowenien
Webseite: www.bled.si
*
Geheim-Tipp
*
Eigentlich kein Geheimtipp mehr. Bled ist bekannt für die einzig wahre Kremšnita = Cremeschnitte. Mmmmmh einfach köstlich.
Bleder Cremeschnitte, Slowenien
Photo by www.bled.si
Slowenien, Bled, Cremeschnitte, Tipp
Wir kauften unsere Cremeschnitten in dem kleinen süßen Caffe Peglez’n, mitten in Bled.

Slowenien Tipp 3: Lipica

Lipizzaner sind weltweit bekannte Reitpferde, die ursprünglich aus dem Dorf Lipica stammen. Die jungen Pferde sind entweder schwarz oder grau und haben als ausgewachsene Pferde meistens eine weisse Farbe. Die makellos weißen Lipizzaner beginner ihr Leben als dunkelgefärbte Jungtiere. In Lipica sind sechs Hengst-Linien und 18 Stuten-Stämme vertreten. Diese eleganten Pferde werden für die Hohe Schule dressiert, geben aber auch ausgezeichnete Zugpferde ab.*
Slowenien, Sehenswürdigkeiten, Loizzaner
*
Im Ort Lipica ist das Gestüt Kobilarna Lipica zur Besichtigung geöffent. Auch Reitveranstaltungen werden den Besuchern geboten. In einem Museum ist die Geschichte der Lipizzaner auf lieveboller Art veranschaulicht.
*
Anschrift: Kobilarna Lipica, Lipica 5, 6210 Sežana, Slowenien
Webseite: www.lipica.org
*

Slowenien Tipp 4: Triglav Nationalpark

Das größte, geschützte Gebiet im Land ist der Triglav-Nationalpark. Er befindet sich im Nordosten von Slowenien und grenzt an Österreich und Italien.
Du entdeckst eisblaue Alpenseen, schimmernde Wasserfälle, Schluchten und Hochebenen, vor allem aber scharfzackige Kalksteingipfeln der Julischen Alpen. Nur zu Fuß kann das Schutzgebiet durchstreift werden.
*
Der höchste Punkt des Parks ist der Triglav mit seinen 2.864m. Der höchste slowenische Berg. Der niedrigste Punkt liegt in den Tolminer Flussbetten mit nur 180m über dem Meeresspiegel.
Nur zu Fuß kann das Schutzgebiet durchstreift werden. Der Nationalpark gliedert sich in drei Bereiche. Der südliche oder Bohinjer Teil war von schon immer der bevorzugte Siedlungsbereich, durch die starke Sonneneinstrahlung waren und sind die Winter kürzer und das Leben einfacher und angenehmer. Dieser Teil ist von hohen Almen geprägt, die Landschaft von den Gletschern und ihrer Schmelze bestimmt. Der Sava-Teil und ebenso der Soca-Teil ist von engen Tälern geprägt.
Slowenien, Sehenswürdigkeiten, Triglav Nationalpark
Der Triglav Nationalpark. Im Hintergrund der Triglav.

Slowenien Tipp 5: Mit einem Museumszug durch Slowenien

Ein dampfbetriebener Museumszug fährt auf der malerischen Bohinj-Strecke durch Slowenien. Unterwegs siehst du die Alpen langsam vorbei ziehen, die wunderschöne Stadt Bled und viele weitere slowenische Sehenswürdigkeiten. Auf der Bahnstrecke befindet sich die mit 222 Metern Länge größte gemauerte Bogenbrücke der Welt, die Salcanobrücke.

Der Museumszug fährt nur aus ausgewählten Daten. Mehr Infos findest du unter www.bled.de.

Photo: abc-tourism.si

Kleiner Tipp: Der Museumszug fährt nur an ausgewählten Daten im Jahr, also informiert euch am besten vorab, ob ein passender Termin für euch dabei ist. Da die Fahrten sehr beliebt und schnell ausverkauft sind, solltet ihr diese am besten im Voraus reservieren.

Slowenien Tipp 6: Bergwerk von Cave del Predil & Lago del Predil

Südlich von Tarvisio, nahe der Slowenischen Grenze, liegt der unscheinbare kleine Ort Cave del Predil. Der Ort, der bis 1918 Raibl hieß, ist geprägt von dem bereits seit 1991 stillgelegtem Bergwerk. Bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte der Ort zu Kärnten und war zweisprachig (deutsch und slowenisch). 1918 fiel Raibl an Italilen.  

Die Österreicher bezeichneten den Stollen „Kaiser – Franz – Josef – Hilfsstollen“. Dieser führt direkt unter dem Predilpass hindurch nach „Log pod Mangartom“ in Slowenien. Zur Vorbereitung der 12. Isonzoschlacht im Ersten Weltkrieg wurde von den Österreichern durch diesen Stollen täglich Nachschub transportiert.  Diese Transporte wurden von den Italienern nicht bemerkt und ermöglichten damit u.a. die erfolgreiche Verschleierung des Aufmarsches der deutschen und österreichischen Angriffsarmeen. 

Heute ist das Bergwerk ein Museum. Mit dem elektrischen Zug werden die Besucher ein Stück ins Innere des Stollen gebracht und so dem Leben unter Tage näher gebracht.

Nicht weit entfernt ist ein historisches Militärmuseum auf zwei Etagen eingerichtet worden. Von Napoleon, den Habsburgern sowie dem Ersten und Zweiten Weltkrieg gibt es einiges zu sehen.

Informationsbüro Tarvisio
Via Roma, 14
33018 Tarvisio (UD)
Tel: + 39 0428 2135

 

Seerundgang Lago del Predil

Unweit von dem kleinen Bergwerkdorf Cave del Predil liegt der wunderschöne Lago del Predil.

Lago dell Predil, Seebachtal
Laog del Predil
Runde: Cave del Predil – Lago del Predil – Cave del Predil
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

Weitere Aktivitäten: es gibt eine See- und Badeanlage, Spielplatz für Kinder, Sportausstattung (Ruderbooten, Segelbooten, Pedalò, Surf Fahrräder, Kajak), und eine Windsurf Schule.

*Das Equipment ist verlinkt mit Amazon. Wenn du auf einen Link klickst und dann bei Amazon bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis nichts! Die Provision fließt in meinen Blog dieStreunerin.at. Danke! ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 2 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.